Geld verdienen im Internet und Geld sparen

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Lebensversicherung

Die Lebensversicherung


Was ist eine Lebensversicherung?

Die Lebensversicherung ist eigentlich eine Kombination aus Risikoversicherung ( zahlt im Todesfall die vereinbarte Versicherungssumme ) und einer privater Rentenversicherung. Es werden meist monatliche Beiträge gezahlt und die Versicherungssumme am Ende der Laufzeit ausbezahlt. Stirb der Versicherungsnehmer, wird die Versicherungssumme gleich an die Hinterbliebene ausbezahlt. Deshalb gibt es bei Abschluss einer Lebensversicherung auch Gesundheitsfragen, die Sie unbedingt richtig und vollständig beantworten sollten. Bei falsch gemachten Angaben zur Gesundheit kann es im Versicherungsfall zu erheblichen Schwierigkeiten kommen.

Wer braucht eine Lebensversicherung?
Alle die für das Alter Vorsorgen wollen und gleichzeitig Ihre Familie oder beim Hausbau die Kredite absichern wollen. Natürlich reicht zum Absicherung auch eine Risikoversicherung. Dann bekommen Sie aber zur Ende der Laufzeit meist nichts ausbezahlt, ist dafür aber in den Beiträgen billiger.

Muss ich die Lebensversicherung kündigen, wenn ich von dem Geld was brauche?
Man kann eine Lebensversicherung auch beleihen, ohne den Versicherungsschutz zu gefährden. Eine andere Möglichkeit ist die Lebensversicherung zu verkaufen.

Schutz der Familie

Welche Arten von Lebensversicherungen sind die Gebräuchlichsten?
1. Kapitallebensversicherung: Das ist wie oben beschrieben eine Kombination aus Risiko- und Rentenversicherung. Das ist die vermutlich meist genutzte Art in Deutschland. Der Vorteil ist die Absicherung der Familie. Ein Nachteil ist, dass man neuerdings die Auszahlung zu 100 % versteueren muss
2.
fondsgebundene Lebensversicherung: Da wird ein Teil der Beiträge an der Börse gebracht. Hat den Vorteil, das sich wesentlich höhere Gewinne erwirtschaften lassen, was dem Sparer zu gute kommt. Ein Nachteil ist, dass es im Normalfall keine Garantie auf den Zinssatz gibt.

Wie komme ich an eine günstige Lebensversicherung?
Natürlich hilft da sicherlich ein Versicherungsvergleich. Hier ist wirklich wichtig, nicht die erst Beste zu nehmen. Dann sollten Sie sich im Klaren sein, wie hoch Ihre monatlichen Belastungen sein dürfen. Es nützt nichts, eine große Versicherungssumme abzuschließen, die man dann eines Tages nicht mehr zahlen kann.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü