Geld verdienen im Internet und Geld sparen

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Geld verdienen - Geld sparen News 2010-2

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6

Geld verdienen - News 2010 - 2


Geld sparen - News 2010 - 2


Wer Spaß beim Geld verdienen hat, kann auch seine 500 Euroscheine auf die Leine hängen
Wer Geld sparen möchte, sollte sich ein hübsches Sparschwein zulegen

11.03.10
Geld verdienen im Internet nur ein Traum?

Wenn man im Internet surft und nach dem Begriff "Geld verdienen im Internet" sucht, findet man viele Angebote um im Internet Geld zu verdienen. Doch sind ist es auch so einfach, wie es teilweise dargestellt wird? Viele Menschen versuchen zwar Ihr Glück, doch schon nach einer gewissen Zeit hören die meisten User wieder auf. Es ist zwar möglich, im Internet Geld zu verdienen, doch nur die Wenigsten haben ohne größeren Arbeitsaufwand den erhofften Erfolg. Um im Internet mit einer eigenen Homepage erfolg zu haben braucht es meist einen eisern Willen, weil der Arbeitsaufwand ohne fremde Hilfe doch ernorm ist. So muss man oft täglich viele Stunden am PC sitzen und teilweise monotone Tätigkeiten ausführen, viele Stunden das einmaleins der Suchmaschinenoptimierung lernen, so dass man fast den selben Aufwand hat wie in einem Job. Ober aber man hat halt Kapital und lässt die Homepage erstellen und kauft sich die zu erstellenden Aktualisierungstexte (z. B. bei einem Textbroker) und lässt einen SEO die Arbeit der Suchmaschinenoptimierung manchen. Doch selbst damit ist nicht garantiert, dass sich auch der Erfolg einstellt. Doch wer mit Herzblut an die Sache geht und täglich bereit ist dazu zu lernen, hat zumindest die Chance auf Erfolg. Wichtig dabei ist der Ausdauer, denn auch Google bewertet u. a. die Homepage nach dem Alter und der Aktualisierungsrate. Außerdem sollte es ein Thema sein, das im Internet auch gesucht wird. Eins sollte aber klar sein. Es ist meist vergeudet Zeit, schnell mal eine Homepage aufzubauen und dann auf viele Einnahmen zu hoffen. Lieber gleich ein Langzeitprojekt planen und daran arbeiten.


25.03.10
Tipps zum Geld verdienen im Internet

Wer gut in Übersetzungen von Texten, Online Recherchen, Lektor Arbeiten oder ähnliches ist, hat heutzutage auch eine Chance dabei auch Geld zu verdienen. Auch Linkbuilding oder Seo Arbeiten werden im Netz gesucht. Schauen sie einfach mal ins Internet auf die Webseiten wie z. B. My-Hammer.de oder Textbroker.de. Dort werden immer wieder solche Tätigkeiten gesucht. Bei My-Hammer werden natürlich auch handwerkliche Tätigkeiten angeboten. Eine andere Möglichkeit bietet das gute alte Ebay, wo man eigentlich nur noch die Waren braucht um loszulegen. Dazu gibt es ein Buch "eBay für Fortgeschrittene", wo ich selber zu Hause habe, wo als Ratgeber für den Online-Marktplatz hilfreich sein kann. Noch einfach, um im Internet gleich Geld zu verdienen, bietet unter anderen Google mit der Webseite https://www.blogger.com an. Dort kann man einen Blog kostenlos erstellen und kann dazu Google eigene Werbung einbauen. Dann interessante Texte schreiben und schauen, dass der Blog ordentlich verlinkt wird und schon kann man die Haushaltkasse aufbessern. Ein Bereich, wo ich aus Zeitmangel nicht ausprobiert habe, aber manche damit auch Geld im Internet verdienen sind Umfragen. Dort wird man quasi für das Beantworten von Fragen bezahlt. Ob sich's rentiert, sollte jeder für sich selber entscheiden. Zu guter Letzt gibt es noch die Möglichkeit bei Youtube Geld zu verdienen. Dort stellt man ein Video ein und kann Youtube Partner werden. Das muss man so weit ich weiß zusätzlich beantragen und je häufiger das Video gespielt wird, umso größer kann der Verdienst sein. Eigentlich eine tolle Sache und wo auch noch Spaß machen kann.


08.04.10
Geld verdienen mit Youtube

Es gibt schon unglaubliche Verdienstmöglichkeiten bei Youtube. So hatte ein Vater seinen Sohn gefilmt, als er nach einem Zahnarztbesuch im Auto völlig benebelt war. Normalerweise würde man ja denken, dass so was nichts besonders ist. Aber weit gefehlt. Der Vater hat das Video bei Youtube eingestellt und bis jetzt über 100.000 Dollar damit verdient. Geben Sie einfach den Suchbegriff "David after dentist" bei Youtube ein und schauen Sie das Video selber einmal an. Bis jetzt wurde das Video rund 56 Millionen Mal aufgerufen. Zum Geld verdienen bei Youtube braucht man keine High End Kamera, sondern nur etwas Glück und gute Ideen. Und es gibt schon fleißig Nachahmer. So hat eine Aufnahme mit dem Suchwort "David After Dentist" schon rund 9 Millionen aufrufe. Um mit Youtube Geld zu verdienen, sollte man sich bei Youtube um eine Partnerschaft bewerben. Wer sich genauer über eine Partnerschaft informieren möchte, kann unter http://www.youtube.com/t/partnerships_faq die FAQ nachlesen. Und dann heißt es, immer die Kamera dabei zu haben. Denn manche zufälligen Aufnahmen können viel Geld wert sein. In eine andere Richtung geht Sami Slimani, der bei Youtube bekannt ist als Herr Tutorial und Tipps für alle möglichen Sachen gibt. Einfach mal anschauen. Ansonsten würde ich mal verschiedene Richtungen von Videos anschauen und welches Interesse dabei bei den Zuschauern besteht. Wenn man sich überlegt, dass ein einziges Video Sie reich machen kann, dann ist Youtube schon einen tolle Sache. Und zum Filmen reicht meist schon ein gutes Handy mit einer Filmfunktion. http://www.youtube.de


15.04.10
Geld verdienen im Internet mit Fotos

Zurzeit beschäftigte ich mich wieder verstärkt mit Möglichkeiten, wie man im Internet Geld verdienen kann. Bei der Recherche bin auf das Fotoportal Fotolia gestoßen. Dort kann man laut den FAQ kostenlos Mitglied werden und auch jederzeit wieder Kündigen ohne jegliche Verpflichtung. Wenn Sie dann Mitglied sind, können Sie Ihre eigenen Fotos online stellen und dabei Geld verdienen. Dabei sollten die Bilder eine Mindestauflösung von 2400 x 1600 Pixel (4MB) haben und nicht vergrößert oder interpoliert sein. Doch nicht jedes Bild soll auch zum Geldverdienen geeignet sein. So werden hauptsächlich Fotos gesucht, deren Motive auch kommerziell verwertbar sind. Weniger Erfolg soll dabei Bilder haben, wie z. B. die Hauskatze, Zwerghasen, Meerschweinchen oder der Familienhund, da diese zuhauf vorhanden sind. Auch die meisten Landschaftsbilder, Blumen oder Sonnenaufgänge werden durch die Vielzahl weniger gesucht. Wogegen die Themen wie Medizin oder Gesundheit, Handel und Business, Religionen, Technologie, Menschen die was tun, Kontroverse Themen (wie z. B. Armut, Umwelt, Erziehung), interessante Berufe (Pilot, Banker), Unterwasseraufnahmen oder Nachaufnahmen mehr Erfolg bringen soll. Das Tolle ist dabei an einen Foto, das es nur einmal geknipst werden muss, aber ständig Umsatz generieren kann und somit oft kontinuierlich Geld verdient wird. Und das weltweit. Dabei kommt es aber auf das Thema, die Qualität und fotografische Idee an. Meistens hat man schon manche schöne Bilder geknipst, die aber nur auf der Festplatte rumliegen. So könnten Sie diese Bilder zu Geld zu machen. Quelle: http://de.fotolia.com

18.02.10
Geld sparen durch kostenlose Filme

Wenn man endlich mal einen Abend frei hat, um tolle Filme zu schauen, kommt meist nichts vernünftiges Fernsehen. Also schnell in die Videothek und ein paar Filme ausgeliehen. Doch das kostet aber Geld und wenn der Film im Fernsehen kommt, hat man ja wieder nichts zu sehen, da man den Film ja schon durch das Ausleihen her kennt. Die Lösung des Abends, was auch noch Geld spart könnten kostenlose Filme sein, die man in Internet legal runterladen kann. Das bieten bestimmte große Portale an, die nicht im Verdacht stehen, illegale Filme zu vertreiben. Da wäre zum Beispiel http://free.videoload.de, die einige interessante Filme im Angebot haben, die man mal Anschauen kann. Bei einem anderen Portal http://movies.msn.de ist es auch möglich, tolle Filme anzuschauen. Während ich bei Videoload kleine Probleme hatte, weil mein Mediaplayer nicht auf dem neusten Stand war, ging der Film bei MSN mit 2 Klicks sofort los. Auch bei www.myvideo.de/filme gibt es Filme, aber als ich den probehalber Anschauen wollte, sollte ich mich erst kostenlos registrieren, wozu ich aber keine Lust hatte. Auch Bild http://film.bild.de/cat.aspx?s=first&c=2147483647 bietet Filme an, sogar jeden Tag soll ein Neuer hinzukommen. Was mir aufgefallen ist, das man zwar die Filme sofort anschauen kann, aber nur, die bis 12 Jahren durch die Freiwillige Selbstkontrolle (FSK) ausgezeichnete Filme. Ab FSK 16 kam bei mir die Meldung, das der Film nur zwischen 22 - 6 Uhr angeschaut werden kann, was natürlich blöd ist, wenn man morgens wieder arbeiten muss und somit so um 22:30 ins Bett geht.


04.03.10
Geld sparen im Haushalt

Wer viel Geld sparen will, sollte sich mal in seinem Haushalt umsehen. Ob nun z. B. der Deckenfluter, der Kühlschrank oder die Heizung. Überall findet man meist Möglichkeiten, Energie und somit Geld einzusparen. Am einfachsten ist es, Energie bei der Beleuchtung einzusparen. Überall wo noch Glühbirnen drinnen sind, muss man einfach nur Energiesparlampen einschrauben. Würden alle Haushalte in Deutschland dies tun, könnte man jährlich ca. 8, 8 Terawattstunden einsparen. Übrigens soll das die Strommenge eines Atomkraftwerks entsprechen. Aber nicht nur bei den Energielampen lässt sich Strom einsparen, sondern auch bei den Elektrischen Gräten wie z. B. Waschmaschine, Geschirrspüler oder Kühlschrank. Wer noch alte Stromfresser im Betrieb hat, sollte sich über die Möglichkeit einer Neuanschaffung gewisse Gedanken machen. Aber auch der Standort des Kühlschranks ist von Bedeutung, denn je Kühler der Platz, umso weniger Energie wird auch benötigt. Geld sparen kann man auch mit dem Geschirrspüler, in dem man erst spült, wenn alles wirklich voll ist. Das Selbe gilt für die Waschmaschine. Zudem soll es enorm Geld sparen, wenn Sie den Geschirrspüler an den Warmwasseranschluss anschließen. Wer den Wasserverbrauch drosseln möchte kann sich im Handel einen Sparduschkopf besorgen. Das soll bis zu 40 % Wasser beim Duschen sparen. Wer noch eine Spartaste im WC hat, kann damit bis zu 20 Euro im Jahr einsparen. Übrigens sind manchmal wahre Stromfresser elektronische Gerät mit Standby Funktion. Oft hilft da einfach eine abschaltbare Steckdose für ein paar Euro.



18.03.10
Geld sparen bei Geldnot

Wer nur wenig verdient oder Hartz 4 Empfänger ist, hat meist schon vor dem Monatsende kein Geld mehr. So ist sparen nur wenig möglich. Doch es gibt einen Trick, der einen psychologischen Effekt hat. Dabei nimmt man nach jedem Einkauf das übrige Kleingeld und steckt es ins Sparschwein. Wenn das Geld zum Monatsende knapp wird, hat man jetzt eine eiserne Reserve für Notfälle. Der Trick dabei ist, das man meist soviel Geld ausgibt, wie man (als Kleinverdiener) zur Verfügung hat. Da das Kleingeld außer Sichtweite ist, rechnet man mit dem Geld nicht. So kann man sich auch 2 Sparschweine anschaffen, in denen man das 1. Sparschwein nur 2 Euro Stücke rein tut und in das 2. Sparschwein die restliche Münzen. Das 1. nimmt man dann für größer Anschaffungen (z. B. defekter Herd) und das 2. kann man dann Freizeitaktivitäten nehmen oder bei Geldknappheit als Notgroschen verwenden. Oder man lässt das 2. Sparschwein weiter wachsen, so dass auch ein größere Urlaub eines Tages möglich ist. Eine unkonventionelle Methode ist statt Geld einfach Pfandflasche zu sammeln und wenn möglich nicht gleich abzugeben. Jede Pfandflasche hat 25 Cent Pfand und somit kann sich das ganze schnell Summieren. Am Monatsende, wenn das Geld wieder knapp wird, tauscht man es wieder beim letzten Einkauf im Monat um und hat wieder mehr Geld zur Verfügung. Oder aber man nimmt das Pfandgeld und spart ausschließlich das Pfandgeld im Sparschwein. Wie auch immer. Einfach mal ausprobieren. Bei der Methode hat man auch bei wenig Geld ein bisschen das Gefühl, nicht mittellos zu sein.



01.04.10
Geld sparen durch ein paar Tipps

Eine relativ einfache Methode ist das Führen eines Haushaltsbuchs. Dadurch kann man seine Kosten kontrollieren und zwischen 10 - 30 % laut einer Verbraucherzentrale sparen. Ich habe es auch schon mal geführt und war erschrocken, was man so alles einkauft. Ist echt lehrreich. Schleppen Sie noch Sprudelkästen? Das können Sie sich sparen und dazu noch ca. 178,-- Euro bei einer Familie mit 4 Personen im Jahr. Es gibt im Handel gewisse Sprudelbereiter, wo man einfach den Sprudel selber zu Hause mit Leitungswasser herstellen kann. Wenn die Benzinpreise steigen hilft oft nur noch sanft beschleunigen und vorausschauend fahren und auch den Reifendruck kontrollieren. Das soll laut ADAC bis zu 20 % Spritkosten sparen. Auch sind oft freie Tankstellen so um bis zu 2 Cent billiger, was im Jahr bei 15.000 Km schon ca. 20 Euro ausmachen kann. Lesen gerne Bücher? Doch wer viel liest, hat auch meist hohe Ausgaben für die Bücher. Billiger geht es mit einem Jahresbeitrag bei der Bücherei, wo Sie große Auswahl haben. In unserer Stadt kostet der Jahresbeitrag 22 Euro, was sich schon nach ca. 2 Büchern gelohnt hat. Außerdem gibt es dort auch Filme zum Ausleihen, so dass ich mir auch noch die Videothek sparen kann. Da jetzt wieder die Reisezeit beginnt noch ein Tipp dazu. Es nervt im Urlaub ungemein, wenn das gebuchte Hotel sich als Baustelle oder mit schlechten Service herausstellt. Um dies zu vermeiden, schaue ich vor der Buchung auf den Testsieger von Stiftung Warentest bei http://www.holidaycheck.de nach. Damit bekomme ich schon mal den ersten Eindruck auf die Bewertungen und Kommentare des gewählten Urlaubsdomizil.

Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü