Geld verdienen im Internet und Geld sparen

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

Geld-News 2009-2

Seite 1, 2, 3, 4

Geld verdienen - News 2009 - 2


Geld sparen - News 2009 - 2


Die Geldbörse ist gefüllt, wenn man erfolgreich Geld verdient
Wer Kleingeld gespart hat, kann es in Rollen zur Bank bringen

HotNews März 2009:

Gerade ist eine E-Mail gekommen, wo ein hoch interessantes Projekt vorgestellt wurde. Da kann man in der Stunde 6,00 Euro verdienen und auch noch Mitglieder werben. Dazu gibt es 5 Mitglieder - Ebenen:


1 Ebene pro konsumierter Stunde bekommt man 2,40 Euro
2 Ebene pro konsumierter Stunde bekommt man 1,80 Euro
3 Ebene pro konsumierter Stunde bekommt man 0,60 Euro
4 Ebene pro konsumierter Stunde bekommt man 0,60 Euro
5 Ebene pro konsumierter Stunde bekommt man 0,60 Euro

Beginn des Projekts soll März 2009 sein und gestartet soll mit mindestens 50.000 Mitglieder werden.
Das ist kostenlos und unverbindlich und man kann sich jederzeit wieder abmelden, aber warum sollte man das tun? Im Prinzip können Sie sich Werbung anschauen und werden dafür dann bezahlt! Einfacher geht´s fast nicht. Es gibt darüber einen ausführlichen Infofilm zu den Verdienstmöglichkeiten und über den Projektstart, wo sich viele Fragen klären werden. Einfach mal anschauen!


21.05.09

Geld verdienen ohne richtige Fortschritte

Viele Menschen strengen sich an und möchten Geld verdienen, aber irgendwie klappt es nicht richtig. Ab einer gewissen Höhe kommen beim eigenen Einkommen unvorsehbare und unüberwindbare Hindernisse. Warum ist das oft so? Wir haben als Kind manche Vorstellungen der Eltern, Lehrer und Erzieher übernommen und tragen diese Einstellungen unbewusst weiter. Zwar wollen wir z. B. mehr Wohlstand haben, aber die unterbewussten Programme verhindern den Erfolg immer wieder. Jetzt glauben einige Menschen, wenn man Positiv denkt, würden diese Programme im Unterbewusstsein aufgelöst werden. So werden immer wieder solche Sätze wie " Der Reichtum fließt mir jetzt zu" und "Ich bin jetzt Erfolgreich und Wohlhabend" wiederholt. Leider erreichen nur die wenigsten damit Reichtum. Warum? Meistens hängen die Bereiche Glück, Geld und Partnerschaft miteinander zusammen. Um diese Verstrickungen und Blockaden auszulösen, bedarf es meist den Rat eines Fachmannes. Oft kann jedoch schon eine Familienaufstellung weiterhelfen, zumindest soll es schon einigen geholfen haben. Sind die Blockaden aufgelöst, kommt es oft zu erstaunlichen Ergebnissen. Quelle: Buch - "Wie werde ich reich" von Stephan von Stepski-Doliwa


21.06.09

Geld verdienen ohne richtige Fortschritte (Teil 2)

In der letzten News hatte ich beschrieben, dass man innere Blockaden mit einer Familienaufstellung auflösen kann. Jetzt habe ich noch eine andere Methode gefunden, die sich M.E.T. oder EFT nennt. Dabei werden die Meridiane nach einem bestimmten Muster beklopft, bis die Blockaden beseitigt sind. Mit teilweise erstaunlichen Ergebnissen und Resultaten. Was kann aber in der Regel passieren, wenn ich z. B. Reichtum suggeriere und die Blockaden nicht vorher beseitigt habe? Dann kann es in der Tat passieren, dass sich die Ergebnisse noch verschlechtern. Denn ich suggeriere also Reichtum und mein Unterbewusstsein erhält die Botschaft. Da die Blockaden z. B. "Ich bin es nicht wert, reich zu sein" auch noch vorhanden ist, erinnert man sozusagen das Unterbewusstsein auf die negative Botschaft, die wie folgt interpretiert sein kann: "Ich will reich werden, bin es aber nicht wert, es zu sein". Mit dieser Botschaft ist natürlich kein Blumentopf zu gewinnen, so dass eher negative Resultate auftreten werden. Danach kommen viele zum Schluss, dass positives Denken nicht wirkt, was aber eigentlich nicht stimmt. So wird man nur schwerlich Geld verdienen können und dabei ist es vermutlich egal wie sehr man sich anstrengt.


15.07.09

Geld verdienen mit eigenen Fotos

Wenn Sie eigene Fotos haben, die auch wirklich sehenswert sind und eine gute Qualität haben, dann sollten Sie die Fotos verkaufen. Es gibt im Internet eine Reihe Verkaufsportale wie z. B. Fotolia.com, wo man je nach Bild von 1 Euro bis X Euro verdienen kann. Das höchste Bildformat, wo ich gefunden habe war 4752 x 3168, das auf eine gute Kamera schließen lässt. Die gibt es aber schon heutzutage ab ein paar 100 Euro zu kaufen. Allerdings denke ich, dass auch gute Fotos mit weniger Auflösung sich auch gut verkaufen lassen. Alternative kann man sich auch bei zoonar.de oder shutterstock.com umschauen oder ein anderes Portal suchen. Hauptsache ist, dass die Rechte des Fotos bei Ihnen liegen, so dass Sie auch frei entscheiden können. Lesen Sie die Teilnahmebedingungen genau, damit Sie genau wissen, wie das in den einzelnen Portalen gehandhabt wird. Auch daran denken, dass die Einnahmen auch eventuell versteuert werden müssen. Insgesamt finde ich die Idee recht gut, der Aufwand hält dabei in Grenzen und man braucht auch keine eigene Homepage dazu und kann trotzdem Geld im Internet verdienen. Und z. B. tolle Tier oder Blumenaufnahmen sind auch recht schnell gemacht.

15.04.09
Geld sparen beim Autoreifenkauf

Wer sich neue Sommerreifen kaufen möchte oder muss, sollte eine Blick in das neue Heft von Stiftung Warentest werfen. Dort wurden unterschiedliche Reifen auf Ihre Tauglichkeit überprüft. Der Testsieger in der Kleinwagengröße war der Michelin Energy Saver (185/60 R14 H) und in der Kompakt und Mittelklasse der Goodyear OptiGrip (205/55 R16 W). Künftig soll nach Willen der EU die Reifen nach Güterklassen - Energieverbrauch eingeteilt werden. Laut Kritiker besteht die Gefahr, dass dadurch Reifen mit schlechterer Haftung, aber mit gutem Energieverbrauch auf den Markt kommen kann. Übrigens sollte man bei Kauf eines Autoreifen auf die vierstellige Dot Nummer achten, da 3 Jahre alte Autoreifen als fabrikneu bezeichnet werden darf und immer noch als neu die bis zu 5 Jahre alt sind. Das ist laut Experten nicht tragbar. Durch die Dot Nummer kommen Sie aber alten Reifen auf die Schliche. Steht auf der Dot Nr. z. B. 1308, dann heißt das, dass er in der 13. Woche 2008 hergestellt wurde. Quelle: TV klar Nr. 15/ 2 April 2009


04.05.09

Geld sparen für das eigene Haus

Wer in Miete wohnt, zahlt für seine Wohnung oder Haus meistens eine Kaltmiete. Um auszurechnen, wie viel Eigenkapital man bräuchte, wenn man statt der Kaltmiete damit das eigene Haus abbezahlt, gab es vor Kurzem eine Tabelle in der Bildzeitung. Wer z. B. 500 Euro Kaltmiete zahlt, kann sich auch eine Wohnung für 85.714 Euro ohne Eigenkapital leisten, wenn man inkl. 5 % Nebenkosten annimmt und 1,5 % Tilgung bei Zinsen in Höhe von 4,25 - 5,50 % je nach Kapitaleinsatz rechnet. Würde man 50.000 Euro als Eigenkapital verwenden, dürfte die Wohnung auch 154.348 Euro kosten. Bei 700 Euro Kaltmiete ohne Eigenkapital dürfte die Wohnung oder Haus schon 120.000 Euro kosten. Und wer 1.200 Euro Kaltmiete zahlt, kann sich eigentlich auch ein Haus leisten in Höhe von 205.714 Euro. Hat er noch 50.000 Euro Eigenkapital sind das schon 300.435 Euro, wo man sich leisten könnte. Man sollte sich das aber für seine eigene Situation genau von einem Fachmann z. B. von der Bank ausrechnen lassen. Auch was bei einer Arbeitslosigkeit ist und ob man sich nicht ein kleines Haus oder Wohnung kauft, damit man nicht das ganze Eigenkapital verbrauchen muss. Außerdem fallen noch sicherlich weitere Kosten an, wie z. B. Grunderwerbsteuer, Notar, Makler u.s.w. Quelle: http://www.bild.de



08.05.09

Geld sparen und Milliardär werden

Nein, ich habe mich nicht verschrieben. Natürlich ist dieses Vorhaben nicht leicht, aber wenn ich Ihnen sagen würde, das dafür nur 1 Euro pro Tag reicht, würde Sie mir das Glauben? Es geht um einen Zeitraum von 66 Jahren, damit hätten Sie dann ohne Zinsen rund 24.000 Euro gespart. Nicht sehr viel, oder? Aber jetzt kommt der Trick, auf den es ankommt. Würde man das Geld von Anfang an verzinsen, z. B. mit 3 % Zinsen, da wäre daraus ein Betrag von ca. 77.000 Euro geworden. Ok, auch noch keine Milliarde. Mit 8 % Zinsen wäre der Betrag in demselben Zeitraum auf ca. 1.000.000 Euro angewachsen. Immerhin wäre Sie jetzt schon Millionär. Um Multimillionär zu werden (ca. 2,7 Millionen) bräuchten Sie eine Verzinsung von 10 %. Und jetzt kommt das Unglaubliche. Hätten Sie den einen Euro täglich mit 20 % verzinst, käme die sagenhafte Summe von ca. 1.000.000.000 Euro heraus. Sie wäre nach 66 Jahren Selfmade - Milliardär. Und zumindest vor der Finanzkrise wäre 20 % Verzinsung in einigen Fonds kein größeres Problem gewesen. Die Faustformel daraus ergibt, mit 1 Euro am Tag und 8 % Zinsen könnten Sie Millionär werden und mit 20 % sogar Milliardär. Quelle: Buch - "Wie werde ich reich" von Stephan von Stepski-Doliwa



05.06.09

Was man bei einem Testament unbedingt beachten sollte

Was nützt das viele Geld, das Sie gespart haben wenn Sie sterben würden. Auf jeden Fall sollte es in die richtigen Hände kommen. Und das kann man in einem Testament festhalten. Schnell mit dem Computer getippt und ausgedruckt und unterschrieben reicht scheinbar nicht. Es muss mit Hand geschrieben sein, mit Ortsangabe und Datum versehen sein und natürlich unterschrieben sein. Selbst wenn man auf dem Computerschriftstück dazuschreibt, das man es nur wegen der besseren Lesbarkeit auf dem Computer geschrieben hat, reicht das in der Regel nicht aus. Zumindest hat ein Gericht darüber befunden und ein Urteil gesprochen: Aktenzeichen 15 W 414/05. Will man alles richtig machen oder geht es sogar um richtig viel Geld, kann man sich auch von einem Notar oder Fachanwalt beraten lassen. Damit die Angehörigen auch das bekommen, was Sie eigentlich wirklich wollten. Übrigens: Vorsicht bei Erben, den man kann durchaus auch Schulden erben. Deshalb sollte man sich genau vor dem Erbantritt informieren, ob Schulden oder andere Verpflichtung vorhanden sind. Und wenn das Erbe unrentabel ist, kann man es allerdings auch ausschlagen. Quelle: TVklar Nr. 23 / 2009

Seite 1, 2, 3, 4


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü