Geld verdienen im Internet und Geld sparen

Suche

Direkt zum Seiteninhalt

7 Tipps rund ums Geld sparen

7 Tipps rund ums Geld sparen


Mit dem Geld ist das so eine Sache. Wenn man nicht sorgsam mit ihm umgeht, verlässt uns das Geld meist auf verschiedene Wege. Nicht zu Unrecht heißt es über den Reichen Menschen, das man von reichen Menschen sparen lernen kann. Dazu gibt es jetzt 7 interessante Tipps, um nicht in die Schuldenfalle zu tappen. Das kann nicht nur Geringverdiener, sondern auch Besserverdienende treffen. Wahrscheinlich haben Sie die Tipps schon mal gehört, aber trotzdem sollte Sie diese 7 Tipps beachten, damit Sie finanziell keine Schwierigkeit bekommen.

Mit Kleingeld kann man auch Geld sparen

1. Der Klassiker Haushaltsbuch

Wenn Sie kontrollieren möchten, für was Sie Ihr Geld ausgegeben haben, sollten Sie sich ein Haushaltsbuch zulegen. Es gibt Berechnungen, das alleine das Führen eines Haushaltsbuchs bis zu 30 % an Geld sparen kann. Denn wenn man die Ausgaben aufschreiben muss, geht man meist sorgsamer mit dem Geld um. Übrigens machen Unternehmen nicht umsonst die Buchführung, denn auch die Bosse möchten auch sehen, wohin die Ausgaben gehen.


2. Nicht der Werbung nachgeben

Es gibt mittlerweile eine eigene Industrie, die sich nur Gedanken darüber macht, um an Ihr Geld zu kommen. Deshalb flattert auch immer mehr Werbung in den Briefkasten. Auch auf Plakaten werden die Produkte beworben. Es soll meist das Gefühl erzeugt werden, das wenn man dieses Produkt nicht zu dem günstigen Preis erwirbt, man irgendetwas verpasst hat. Auch könnte man den Eindruck gewinnen, dass dieses Angebot nur diesmal so günstig ist und man sofort die Ware kaufen sollte. Doch brauchen Sie das Produkt auch wirklich. Wie oft habe ich schon ein Werbeartikel gekauft und später landet es irgendwo im Schrank, ohne das ich es gebraucht hatte. Es war halt günstig.


3. Eine Reserve für Notfälle ansparen

Wer keine Reserve anspart, kann oft von Ereignissen überrascht werden, wie z. B. defekter Fernseher oder Waschmaschine. Doch darauf verzichten möchte man auch nicht, sodass man ohne Geldreserve das Konto überzieht und teuere Dispozinsen zahlen muss. Außerdem macht eine Geldreserve in der Hinterhand ein gutes Gefühl, in gewisser Weise für Notfälle gerüstet zu sein.

4. Nicht mehr Geld ausgeben, als man hat.
Das fängt schon mit der Kreditkarte an. Mit der Karte können Produkte gekauft werden, ohne das Gefühl zu haben, Geld auszugeben. Auch eine zu luxuriöse Lebensweise mit Statussymbole wie z. B. ein flottes Auto oder ein Häuschen, das man sich im Grunde wegen einem zu geringen Einkommen nicht leisten kann. So kann man schnell in die Schuldenfalle tappen. Zumal ein teures Auto auch meist erhöhte Folgekosten nach sich zieht. Wogegen das Fahrrad kein Sprit kostet und noch gut für die Gesundheit sein kann.

5. Möglichst nicht das Konto überziehen
Ein Dispokredit ist meist teuer und der Verfügungsrahmen verführt manche Menschen zu größeren Ausgaben. Besser ist es, den Dispo begrenzen zu lassen, damit man nicht in die Schuldenfalle tappen kann. Wenn Sie als Arbeitnehmer einen Dispokredit haben, kann es sein, das wenn Sie arbeitslos werden, der Verfügungsrahmen gekürzt wird und Sie echte Probleme bekommen, weil Sie es nicht sofort zurückzahlen können. So kann sogar Ihr Konto gesperrt werden.

6. Rechnung möglichst gleich zahlen
Wer mit Rechnungen zu sorgenlos umgeht und sie nicht zahlt, kann durch Mahnkosten erheblich mehr zahlen, als es notwendig wäre. Zumal das Ansammeln von Rechnung irgendwann doch zur Überziehung des Dispo führen kann. Ich hatte mal eine Heizungsfirma bei einer größeren Rechnung angerufen und gefragt, ob ich das Skonto abziehen kann, wenn ich die Rechnung gleich bezahle. Er sagt Ja und ich hatte somit mit einem Telefonat rund 250,-- Euro gespart.

7. Risiken des Lebens absichern
Es gibt Versicherungen gegen Lebensrisiken, die Sie unbedingt haben sollten und im Ernstfall vor dem Bankrott bewahren können. Dazu zählt zum Beispiel eine Haftpflichtversicherung. Suchen Sie sich einen gute Fachberater, der Sie umfassend beraten kann. Sollten Sie in eine Schuldenfalle getappt sein, scheuen Sie sich nicht, umgehend einen Schuldenberater auszusuchen.


Ein Youtube Beitrag zum Thema "Luft im Preis! KAUFALARM deckt auf: Riesige Preisunterschiede im Supermarkt. "
In dem Videoausschnitt wird von "Kaufalarm" gezeigt, warum Sie beim Einkauf die Werbung genau lesen sollten.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü